Formen der Zahn- und Kieferfehlstellungen

Kreuzbiss
Ein Kreuzbiss kann sowohl bei den Frontzähnen als auch im Seitenzahnbereich auftreten. In diesem Fall beißen die Zähne des Unterkiefers vor jene des Oberkiefers.

Die Ursachen dafür sind vielfältig: Unter anderem können ein sehr schmaler Oberkiefer, ein abnorm breiter Unterkiefer oder eine Kieferverlagerung dafür verantwortlich sein.

Vorbiss
Patienten, die einen Vorbiss aufweisen, haben einen Unterkiefer, der über den Oberkiefer hinausragt. Deshalb stehen die Zähne des unteren Zahnbogens vor jenen des oberen.

Verursacht wird diese Fehlstellung durch einen zu schnell wachsenden Unterkiefer während des Kieferwachstums (mandibuläre Prognathie) oder durch eine Fehlentwicklung des Oberkiefers (maxilläre Retrognathie).

Rückbiss
Der Rückbiss wird auch als vergrößerte Stufe bezeichnet. Hierbei stehen die oberen Frontzähne zu weit nach vorne.

Der Rückbiss entsteht meist durch einen zu langsam wachsenden Unterkiefer (mandibuläre Retrognathie) oder einen zu schnell wachsenden Oberkiefer (maxilläre Prognathie).

Offener Biss
Der offene Biss kann sowohl im Frontzahn- als auch im Seitenzahnbereich auftreten. Obwohl der Patient die Zähne zusammenbeißt, verbleibt eine deutliche Öffnung zwischen den Zahnreihen.

Ursachen hierfür können eine Fehlfunktion der Zunge sowie eine Folge des Daumenlutschens oder der Schnullernutzung sein. Hierbei ist die Verlagerung des Ober- und Unterkiefers notwendig.

Weitere Informationen zur Dysgnathiechirurgie