Implantatsysteme

In unserem Kompetenzzentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) in Frankfurt bieten wir unseren Patienten abhängig vom Befund zur Einbringung des Implantats nach einem Zahnverlust drei verschiedene Zeitpunkte an.

Dabei berücksichtigen wir die individuelle Ausgangssituation sowie die planerischen und therapeutischen Ziele des Behandlungskonzepts. Wir unterscheiden hierbei die Sofortimplantation, verzögerte Sofortimplantation und die Spätimplantation.

Im Hinblick auf Zahnverluste im Frontzahnbereich oder in Höhe der ersten Backenzähne wird ein kurzfristig durchgeführter Zahnersatz allein schon aus ästhetischen Gründen von unseren Patienten gewünscht, wobei auch die negativen Folgen für das Zahnsystem berücksichtigt werden müssen. Der sofortige Ersatz der Zähne ist ein Garant für das wiedererlangte Wohlbefinden unserer Patienten.

In diesem Zusammenhang machen die Implantologen darauf aufmerksam, dass besonders im Hinblick auf die Sofortimplantation das Implantatbett weitestgehend unversehrt sein muss, sodass nur eine kleine Knochenwunde entsteht und das Implantat fest in den Kieferknochen eingesetzt werden kann.