Tumorchirurgie

Im Kompetenzzentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) zählt die Behandlung von gut- und bösartigen Tumoren des Gesichts, des Halses und der Mundhöhle zu unserem umfangreichen Leistungsspektrum.

Nach der Anamnese klären wir Sie über unsere diagnostischen und therapeutischen Schritte auf. Im Falle eines bösartigen Tumors weisen wir Sie auf die Zusammenarbeit mit Onkologen und Strahlentherapeuten hin.

Zur Lokalisierung des Tumors werden mit verschiedenen Techniken Aufnahmen gemacht, die das Tumorgewebe darstellen und das Operationsfeld definieren. Unser Bestreben ist es, den Tumor vollständig zu entfernen. Wenn dafür ein stationärer Aufenthalt notwendig sein sollte, werden Sie in einem mit uns kooperierenden Belegkrankenhaus aufgenommen.

Wenn wir feststellen, dass ein bösartiger Tumor vorliegt, werden Ihnen weitere Behandlungsmaßnahmen erläutert. In diesem Zusammenhang werden Sie von Onkologen und gegebenenfalls Strahlentherapeuten weiter therapiert.

In einem engmaschigen Kontrollsystem überprüfen wir regelmäßig den Heilungsprozess nach dem Eingriff und haben besonderes Augenmerk darauf, Anzeichen für ein Wiederkehren des Tumors frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.