Entzündungen des Kiefers

Entzündungen des Kieferknochens werden durch bakterielle Infektionen verursacht, welche verschiedene Ursachen haben können:

  • Kariös zerstörte Zähne
  • Kieferknochenfrakturen
  • Strahlentherapie
  • Entzündete Zysten
  • Tumore

Typische Symptome der Kieferknochenentzündung sind:

  • Eiterbildung
  • Schmerzen
  • Schwellungen
  • Mundgeruch
  • Fieber

Wir unterscheiden die akute und die chronische Form der Kieferknochenentzündung. Erstere verläuft schnell mit den oben beschriebenen Symptomen, wobei Eiter in die Mundhöhle abgegeben wird. In Hinsicht auf die chronische Form ist zu sagen, dass sie nicht so massive Beschwerden verursacht und eher zu einem Taubheitsgefühl in dem betroffenen Kieferabschnitt führen kann.

Anhand eines Orthopantomogramms können wir in unserem Kompetenzzentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) Entzündungen des Knochens darstellen. Sie erscheinen meist als wolkige Struktur auf dem Röntgenbild.

Orthopantomogramm

Abb. 18: Orthopantomogramm

Im frühen Stadium einer Kieferentzündung können wir durch die Gabe von Antibiotika eine deutliche Verbesserung erzielen. Führt dies nicht zum Erfolg gehen wir zu knochenchirurgischen Verfahren über, die im Kapitel Transplantation von Eigenknochen oder Knochenersatzmaterial beschrieben wird.