Technische Ausstattung

Bei der Planung unseres Kompetenzzentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) in Frankfurt haben wir neben unserer mehr als 38-jährigen Erfahrung das Technologie-Konzept genauestens auf die optimale Therapie unserer Patienten abgestimmt.

Dies zeigt sich beispielsweise in der Anwendung von neuesten Techniken und Geräten, die uns das Optimum des Erfolgs der chirurgischen Eingriffe ermöglicht. 

Für eine präzise Diagnostik und präoperative Behandlungsplanung setzen wir nicht nur das klassische zweidimensionale Röntgenverfahren ein, sondern vor allem auch die hoch auflösende, strahlungsarme 3-D-Röntgentechnik (Digitale Volumentomografie) ein, mit der wir computergestützt zum Beispiel die exakte Platzierung von Implantaten simulieren können.

Abb. 9: 3-D-Röntgentechnik

 

Unsere Behandlungsräume sind nach den neuesten Technik- und Hygienestandards ausgestattet worden.

Abb. 10: Behandlungsraum

 

Unsere Sterilisation ist auf modernstem, technischem Niveau ausgestattet, genaueste digital dokumentierte und validierte Sterilisationsabläufe und viel Erfahrung helfen Ihnen und uns, damit alles gut und schneller heilt.

Abb. 11: Labortechnik, Sterilisationsbereich

Abb. 12: Labortechnik (Funktionsdiagnostik)

 

In unserem Kompetenzzentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG) Frankfurt steht ein eigener Operationsraum mit aktuellster OP-Technologie für chirurgische Eingriffe zur Verfügung. Im Hinblick auf die Anästhesie können wir Ihnen verschiedene Varianten anbieten: Örtliche Betäubung, Lachgassedierung, intravenöse Analogsedierung oder Vollnarkose.

Abb. 13: Einblick in den Operationsraum

Abb. 14: Einblick in den Operationsraum

 

Für stationäre Operationen haben wir Belegbetten im St. Elisabethen-Krankenhaus und im Maingau Krankenhaus vom Roten Kreuz in Frankfurt am Main. Ambulante Operationen in Vollnarkose führen wir in der Tagesklinik Höchst durch.